Sporch – war wer, ist wer, bleibt wer!

Mitgliederversammlung 2015

erstellt am: 17.12.2015 | Autor: Klaus Bonath

Im Mai fand in der Sportgaststätte am Deberndorfer Weg die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Cadolzburg e.V. statt. Der 1. Vorsitzende Gerald Deindörfer erläuterte ausführlich die aktuelle Situation des Gesamtvereins und stellte die aktuelle Mitgliederstatistik vor. Der demographische Wandel, die steigende Wahrnehmung des Vereins als reiner Dienstleister, der zunehmende Trend zum Individualsport im Alter und der hohe Zeitaufwand im schulischen Bereich bei Jugendlichen sind nur einige Gründe, weshalb der klassische Breitensportverein in Deutschland in den letzten Jahren stetig Mitglieder verliert. Leider liegt der TSV Cadolzburg hier voll im Trend.

Die Hallenkapazitäten in der Marktgemeinde sind ausgeschöpft. In der aktuellen Situation, so Deindörfer, sei Wachstum durch zusätzliche Sportangebote nicht möglich.  Vor diesem Hintergrund gebe es seit über einem Jahr Gespräche mit den Nachbarvereinen TSV Wachendorf und HC Cadolzburg über Möglichkeiten der Kooperation. Nach den ersten Terminen wurde klar, dass die Ziele, wie Erweiterung des Sportangebotes, Nutzung gemeinsamer Ressourcen und die Verbesserung der vorhandenen Sportinfrastruktur nur durch einen vollständigen Zusammenschluss / Fusion der Vereine sinnvoll umzusetzen sind.

Höhere Attraktivität durch Fusion

Der Vorsitzende erläuterte die Vorteile einer möglichen Verschmelzung, wie z.B. ein größeres Sportangebot für Mitglieder aller Altersstufen, wie etwa in den Bereichen  Kindergärten, „Sport nach Eins“ und „60+“. Der Individualsport könne durch die Nutzung neuer Unterstützungsmöglichkeiten, wie etwa „FSJler“ (Freiwilliges Soziales Jahr) gefördert werden. Die Erschließung neuer  Mitgliederpotenziale und eine erhöhte Attraktivität seien die Folge. Als Aufgaben und Ziele für das Jahr 2015 steht das Ausarbeiten von konkreten Inhalten für die Umsetzung der Verschmelzung der Vereine auf der Agenda. Der Informationsbedarf der Mitglieder war enorm, der Vorsitzende stand den vielfältigen Fragen, aber auch Bedenken zum Thema Fusion Rede und Antwort.

Ein weiterer Punkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder für deren Vereinstreue. Leider konnten nicht alle Jubilare die Glückwünsche und Urkunden persönlich entgegen nehmen. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Andreas & Matthias Haspel, Günther Hausmann, Bernd Henschel, Michael Käferlein, Martina & Dieter Metzenroth, Wolfgang Müller, Veit Neubauer, Dirk Rüß, Anna-Barbara & Jochen, Seitz, Renate Stöhr und Elke Treuheit. Für 40 Jahre: Gudrun Bär, Anneliese Beiersdorfer, Maria Birke, Norbert Haspel, Willi Heide, Luise Hirdina, Anneliese Müller, Erwin Siebner, Herbert Ultsch und Irene Wörlein. Seit stolzen 50 Jahren im Verein sind Betty Kraus und Franz Fischer.

Mit deutlicher Mehrheit der anwesenden 70 Mitglieder wurde eine gestaffelte Sonderumlage zur Refinanzierung von außerordentlichen Reparatur- / Instandhaltungs- / Renovierungsmaßnahmen an den Sportanlagen und am Inventar des TSV Cadolzburg e.V. verabschiedet.

Jubilare TSV Cadolzburg 2015

V.l.n.r.: Matthias Haspel, Michael Käferlein, Gudrun Bär, Andreas Haspel, Luise Hirdina, Bernd Henschel; Vereinsehrenbeauftragte Elke Treuheit, Norbert Haspel, 1. Vorsitzender Gerald Deindörfer, 2. Vorsitzender Wolfgang Müller