Sporch – war wer, ist wer, bleibt wer!

Der TSV Cadolzburg E1-Jahrgang 2006 wurde am 14.1.2017 Hallenlandkreismeister!

Geschrieben von: Klaus BonathSonntag, den 15. Januar 2017 um 19:27
Wir spielten am 14.1.2017 das Finale mit 8 Mannschaften in 2 Gruppen!
Das erste Spiel hatten wir gegen den TSV Altenberg 2 das wir mit 1:0 für uns entschieden haben!
Im 2 Spiel mussten wir gegen den ASV Veitsbronn ran, wo wir immer spannende Spiele gesehen haben, aber unsere Kids haben einen tollen Fußball gespielt und wir haben verdient mit 4:1 gewonnen.
Im 3 Spiel hatten wir es mit dem SV Puschendorf zu. Unsere Kinder haben den Ball gut laufen lassen und wir gewannen mit 3:1.
Im Halbfinale hatten wir es mit dem TSV Altenberg 3 zu tun nach einer Minute Spielzeit stand es 2:0 für uns, was wir da von unseren Kids gesehen haben war Traumfussball am Ende gewannen wir hochverdient mit 5:0.
Wir standen also im Finale da spielten wir gegen den ASV Weinzierlein die Kids waren so heiß das sie denn Titel unbedingt wollten! Sie haben sich in einen Rausch gespielt und verdient mit 5:0 den Titel geholt!
Wir Trainer/Betreuer/Eltern sind einfach so stolz auf unsere Kids!

Das vorgezogene Auswärtsspiel der 1. Mannschaft endete 2:2

Geschrieben von: Klaus BonathSonntag, den 6. November 2016 um 9:19

SV Großweismannsdorf – TSV Cadolzburg 2:2 (2:1)

Der SV Großweismannsdorf und der TSV Cadolzburg trennten sich am Samstagnachmittag in einem packenden Landkreis-Derby mit 2:2. SVG-Spielertrainer Reinhardt Kusnyarik brachte seine Mannen in der Anfangsviertelstunde in Führung, doch die Sporcher schlugen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Michael Stiller (29.) zurück, ehe die Gastgeber in Person von Daniel Ipfelkofer (40.) mit der neuerlichen Führung in die Kabinen gingen. Nach der Pause drückte die Fechner-Elf vehement auf den Ausgleich und belohnte sich nach einer Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten mit dem 2:2-Ausglechstreffer des eingewechselten Benjamin Felsensteiner (77.).

Das Spiel der 2. Mannschaft am 13. Spieltag bei der Turnerschaft wurde Aufgrund schlechter Platzverhältnisse vom Gastgeber abgesagt!

TSV Cadolzburg II – SV Burggrafenhof II 2:2 (1:0)

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 31. Oktober 2016 um 19:20

Der TSV Cadolzburg brauchte keine Eingewöhnungsphase und erzielte in der 4. Minute durch Chris Pöll das 1:0. Auch danach machte der Gastgeber nahtlos weiter und drängte auf das zweite Tor. Doch Pöll scheiterte nach Zuspielen von Domagala und Schühlein in aussichtsreicher Position. Danach bestimmten die Sporcher weiter das Spiel, es dauerte aber bis zur 37. Minute, bis Florian Schühlein die nächste Chance durch einen Pfostenschuss hatte. Von den Gästen war im ersten Durchgang nichts zu sehen.

Dies änderte sich allerdings in der 2. Halbzeit, doch zunächst hatte Cadolzburg in Person von Haspel in der 47. Minute die nächste Möglichkeit. Allerdings parierte der Gäste-Torwart den Schuss. Auch die weiteren Chancen durch Dorner, Bongartz und Schühlein gingen entweder knapp vorbei oder wurden vereitelt. In der 60. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich durch Patrick Hösch. Die Sporcher kamen aber weiterhin zu Ihren Möglichkeiten durch den agilen Schühlein, der das Gehäuse per Kopf nach einer Jaroszewski-Flanke knapp verpasste. In der 83. Minute fiel dann das 2:1 durch Patryk Domagala aus dem Gewühl heraus. Allerdings war das nicht der Endstand, da Burggrafenhof durch Patrick Hösch den neuerlichen Ausgleich nach 88 Minuten erzielte. Ein glückliches Unentschieden für die Gäste aus „Huf“, das sich Cadolzburg allerdings durch eine mangelhafte Chancenverwertung zuzuschreiben hatte.

Heimniederlage unserer 1. Mannschaft gegen SC Worzeldorf

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 31. Oktober 2016 um 11:17

TSV Cadolzburg – SC Worzeldorf 0:3 (0:3)

Gleich zu Beginn des Spiels nahm der heimische TSV das Heft des Handels an sich und hatte bereits nach acht Minuten durch Florian Bieber die erste Torchance. Allerdings scheiterte er am Gäste-Torhüter. In der 15. Minute verzog dann Mark Dimster knapp übers Tor, nachdem er von Dominik Mayer freigespielt wurde. Der SC Worzeldorf kam dann mit seiner ersten Chance zum 0:1 durch Köhnlein, der am Sechzehner ins lange Eck vollstreckte. Es entwickelte sich ein gutes Kreisklassen-Spiel, in dem allerdings erst wieder kurz vor der Halbzeit Zählbares passierte. Wiederum Köhnlein wurde in der 44. Minute von rechts freigespielt und nutzte die Möglichkeit zum 2:0. Auch das 3:0 fiel noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit durch Daniel Kraus.

Nach Wiederanpfiff versuchte Cadolzburg seine Chancen in Tore umzumünzen und den schnellen Anschlusstreffer zu erzielen. Der eingewechselte Lukas Meyer hatte die nächste Möglichkeit, aber der Gäste-Keeper konnte zur Ecke klären. Nach einer Stunde verzog Jonas Ehrentraut knapp aus zwanzig Metern. Auch Benjamin Felsensteiner konnte den Ball nach feinem Zuspiel allein vor dem Tor nicht unterbringen. Worzeldorf beschränkte sich aufs Kontern, das allerdings auch nichts Zählbares mehr einbrachte, wobei die gute Chancenverwertung in der ersten Halbzeit dazu führte, dass sie die volle Punktausbeute mitnahmen. Die Sporcher spielten sich allerdings genügend Chancen heraus, um zumindest ein Remis zu erzielen.

1. Ligaspiel unserer D2-Jugend

Geschrieben von: Klaus BonathDienstag, den 20. September 2016 um 23:25

SG 83 Nürnberg/Fürth IV 2:2 SG Cadolzburg/Ammerndorf II

Zum 1. Ligaspiel reiste die neuformierte D2 der SG Cadolzburg/Ammerndorf zur SG 83 Nürnberg/Fürth und erreichte nach einem ausgeglichenen Spiel ihren ersten Punktgewinn.
In der ersten Halbzeit war die SG Cadolzburg/Ammerndorf nach einer kurzen Eingewöhnungsphase die spielbestimmende Mannschaft. Lediglich die Tore fehlten, nach gut herausgespielten Chancen. Die Abwehr um Yannick stand sicher und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit dann ging es in einem offenen Schlagabtausch hin und her. Nachdem Jens in der 1. Halbzeit seine 1 gegen 1 Situation gegen den Torwart nicht nutzen konnte, machte er es in der 35. Minute besser und schob rechts unten zum umjubelten 1:0 ein. Danach war man aber anscheinend zu zufrieden und lies der Sg 83 Nürnberg/Fürth zu viel Platz und die nutzten das eiskalt aus und drehten das Spiel innerhalb der nächsten 7-8 Minuten verdientermaßen zum 2:1.
Nach diesem Nackenschlag brauchte man dann 2-3 Minuten um sich zu sortieren und brauchte auch 2 gute Paraden von Felix um im Spiel zu bleiben. Dann allerdings bewies die Mannschaft Moral und warf alles nach vorne und wurde belohnt. Der wiedereingewechselte Ian Heid schoss im der 48. Minute nach einer Ecke zum unterm Strich verdienten 2:2 ein. Kurz danach war Schluss im ersten Saisonspiel mit einer guten ersten Halbzeit und einer etwas schwächeren zweiten Halbzeit.
In der nächsten Woche gilt es dann gegen ATV 1873 Frankonia Nürnberg diese Leistung zu bestätigen.