Schborch – war wer, ist wer, bleibt wer!

2. Ligaspiel unserer D2

Geschrieben von: Klaus BonathDonnerstag, den 29. September 2016 um 14:26
image_pdfimage_print

SG Cadolzburg/Ammerndorf II 1:3 ATV 1873 Frankonia Frankonia Nürnberg III

Im 2. Saisonspiel der D2 war der ATV 1873 Frankonia Nürnberg III zu Gast am Deberndorfer Weg 100 in Cadolzburg und konnte nach einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit die 3 Punkte doch noch entführen.

Anfang der ersten Halbzeit konnte man das Spiel noch ausgeglichen gestalten, indem man in der Abwehr um Yannick und im defensiven Mittelfeld mit Max und Theo eng und sicher stand und so die Spieler aus Nürnberg zu Fernschüssen zwang, die dem heute gut aufgelegten Keeper Felix vor nur wenige Probleme stellten. Nach Ballgewinn schaltete man schnell um und konnte sich so ein paar gute Chancen herausspielen. Eine davon nutzte, wie schon in der letzten Woche, Ian in der 15. Minute. Danach war man wohl wieder etwas zufrieden und ließ den Gegner immer mehr ins Spiel kommen. Nachdem man Ende der 1. Halbzeit die Chance aufs 2:0 noch liegen hat lassen ging es dann in die Pause. In der 2. Halbzeit drehte der ATV noch mehr auf und es entwickelte sich leider ein Spiel auf ein Tor. In der ersten Halbzeit konnte man noch einige Chancen herausspielen und so die Abwehr entlasten, nach der Halbzeit fehlten diese komplett und so kam es wie es kommen musste und der ATV nutzte in der 40. Minute eine der vielen Chancen zum 1:1. In der 50. drehten sie dann das Spiel zum 2:1 und nachdem man alles nach vorne warf machten sie in der 59. auch noch das 3:1.

Am Ende gewann verdient die bessere Mannschaft und die SG aus Cadolzburg und Ammerndorf muss noch lernen eine gute Leistung über die vollen 60 Minuten zu bringen. Am Samstag geht es dann zum TSV Langenzenn, dort sollen die ersten drei Punkte eingefahren werden.

 

 

1. Ligaspiel unserer D2-Jugend

Geschrieben von: Klaus BonathDienstag, den 20. September 2016 um 23:25
image_pdfimage_print

SG 83 Nürnberg/Fürth IV 2:2 SG Cadolzburg/Ammerndorf II

Zum 1. Ligaspiel reiste die neuformierte D2 der SG Cadolzburg/Ammerndorf zur SG 83 Nürnberg/Fürth und erreichte nach einem ausgeglichenen Spiel ihren ersten Punktgewinn.
In der ersten Halbzeit war die SG Cadolzburg/Ammerndorf nach einer kurzen Eingewöhnungsphase die spielbestimmende Mannschaft. Lediglich die Tore fehlten, nach gut herausgespielten Chancen. Die Abwehr um Yannick stand sicher und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit dann ging es in einem offenen Schlagabtausch hin und her. Nachdem Jens in der 1. Halbzeit seine 1 gegen 1 Situation gegen den Torwart nicht nutzen konnte, machte er es in der 35. Minute besser und schob rechts unten zum umjubelten 1:0 ein. Danach war man aber anscheinend zu zufrieden und lies der Sg 83 Nürnberg/Fürth zu viel Platz und die nutzten das eiskalt aus und drehten das Spiel innerhalb der nächsten 7-8 Minuten verdientermaßen zum 2:1.
Nach diesem Nackenschlag brauchte man dann 2-3 Minuten um sich zu sortieren und brauchte auch 2 gute Paraden von Felix um im Spiel zu bleiben. Dann allerdings bewies die Mannschaft Moral und warf alles nach vorne und wurde belohnt. Der wiedereingewechselte Ian Heid schoss im der 48. Minute nach einer Ecke zum unterm Strich verdienten 2:2 ein. Kurz danach war Schluss im ersten Saisonspiel mit einer guten ersten Halbzeit und einer etwas schwächeren zweiten Halbzeit.
In der nächsten Woche gilt es dann gegen ATV 1873 Frankonia Nürnberg diese Leistung zu bestätigen.

Zweite war spielfrei, die Erste lässt Anhänger jubeln!

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 19. September 2016 um 16:01
image_pdfimage_print

TSV Cadolzburg – TSV Altenberg 3:1

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe der beiden Mannschaften. Beide spielten druckvoll nach vorne, konnten sich aber beide keine hundertprozentigen Torchancen erspielen. Nach einem Foul der Cadolzburger Abwehr konnte Altenberg durch einen sauber geschossenen Freistoß in der 23. Minute durch Tim Böhm den Führungstreffer erzielen. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause.

Anscheinend hatte der Cadolzburger Trainer Frank Fechner die richtigen Worte gefunden, zeigte sich in der zweiten Halbzeit ein ganz anderes Bild: Cadolzburg fand immer mehr ins Spiel, ließ den Ball laufen und zeigte eine spielerische Überlegenheit, welche auch in der 60. Minute belohnt wurde. Nach einem Eckstoß kam die Altenberger Abwehr stark in Bedrängnis, konnte zwar einen Kopfball noch abwehren, schoss den Ball aus dem Torraum, wo aber Alex Stiller stand, welcher den Ball direkt zum 1:1-Ausgleich einschoss.

Cadolzburg drängte nun weiter, wurde aber durch eine Gelb-Rote Karte gegen Florian Bieber kurz ausgebremst. Wer aber nun dachte, dass die Mannschaft in Unterzahl unterlegen sein würde, sah sich getäuscht. Nachdem Altenberg für circa zehn Minuten Oberwasser bekommen hatte, fingen sich die Cadolzburger. Nun begann ein Spiel auf ein Tor: auf das Tor von Altenberg. Mehrere Schüsse, darunter ein Freistoß aus 25 Metern, parierte der Altenberger Torhüter Christian Jäger meisterhaft.

In der 77. Minute konnte sich Dominik Rauch auf der rechten Seite durchsetzen und bediente den mit gelaufenen Alex Kern fünf Meter vor dem Tor genau, so dass dieser den Ball zum 2:1 über die Linie drückte. Cadolzburg spielte nun befreit auf und zeigte einige gute Schüsse. In der 85. Minute bekam Sporch dann einen Freistoß, welchen Dominik Rauch zum 3:1 einschoss. Aufgrund der guten Mannschaftsleistung ein verdienter Sieg der Heimmannschaft.

TSV Cadolzburg II – Tuspo Roßtal II 1:1 (1:1)

Geschrieben von: Klaus BonathDienstag, den 23. August 2016 um 20:30
image_pdfimage_print

Die erste nennenswerte Torchance hatten die Cadolzburger durch Domagala in der 4. Minute zu verzeichnen, der allerdings knapp drüber zielte. Roßtal kam nach 15 Minuten beinahe zum Torerfolg, allerdings rettete Dorner noch rechtzeitig. Die bis dahin größte Chance hatte nach knapp zwanzig Minuten Thomas Wenzl per Kopf nach einer Ecke von Chris Pöll. Der Ball ging knapp neben das Gehäuse.
Nach einer halben Stunde war der Roßtaler Stürmer durch, doch Tobias Bongartz parierte im Sporcher Tor glänzend. Ein paar Minuten später fiel dann das  1:0 für die Gäste, nachdem  die Cadolzburger Abwehr nach einer Ecke kurzzeitig unsortiert war, traf Routinier Hennersdorf. Kurz vor der Pause fiel aber doch noch der verdiente Ausgleich. Nach einem klaren  Foul im Strafraum an Chris Pöll verwandelte Jan Dorner sicher zum 1:1.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Roßtal durch Röttinger zur ersten Chance. Der Freistoß landete allerdings am Außennetz. Nach und nach drängte Cadolzburg auf den Siegtreffer, allerdings wurden die Chancen von Wenzl und Pöll nicht genutzt. Zum Ende des Spiels gab es keine nennenswerten Torszenen mehr. Schlussendlich stand ein Remis zum Saisonauftakt in einem guten A-Klassen-Spiel, nachdem beide Mannschaften allerdings noch Luft nach oben haben.

Saisonstart TSV Cadolzburg vs. ESV Rangierbahnhof 2:3 (1:2)

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 22. August 2016 um 13:50
image_pdfimage_print

Nach einer wenig ereignisreichen ersten Viertelstunde ging der TSV Cadolzburg mit der ersten Chance in Führung. Torschütze Dominik Rauch traf aus gut zwanzig Metern mit einem strammen Schuss. In der Folge übernahmen die Cadolzburger das Spielgeschehen und verzeichneten ein leichtes spielerisches Übergewicht. Der ESV Rangierbahnhof kam in der 24. Minute durch Marco Birkner etwas überraschend, ebenfalls mit der ersten nennenswerten Chance, nach einer Unordnung in der TSV-Abwehr zum 1:1-Ausgleich. Bis zur Pause verflachte das Spiel zusehends, bis die Rangers in der 40. Minute durch einen sehenswerten Freistoß von Birkner aus zwanzig Metern mit 2:1 in Führung gingen.

Zur zweiten Halbzeit versuchten die Sporcher mit einem Dreifachwechsel in Person von Florian Bieber und den Hummel-Brüdern für neue Impulse zu sorgen. Die erste Chance verzeichnete wieder der Gastgeber mit einem Distanzschuss, der allerdings nichts Zählbares einbrachte. Die Gäste hatten nach einer verletzungsbedingten Auswechslung die nächste Chance, allerdings blieb Göss im Cadolzburger Tor der Sieger. Nach einem Konter wenige Minuten später erhöhte der ESV durch Cosimo de Biasi zwanzig Minuten vor Schluss auf 1:3. In der Schlussphase drückten die Sporcher auf den Anschlusstreffer, der durch Norman Hummel in der 83. Minute auch gelang. Allerdings reichten die letzten Minuten nicht mehr aus, um den durchaus verdienten Ausgleich zu erzielen und mit einem Punkt in die Saison zu starten.