Sporch – war wer, ist wer, bleibt wer!

Sportbetrieb beim TSV startet wieder

Geschrieben von: Klaus BonathDonnerstag, den 9. Juli 2020 um 17:33
image_pdfimage_print

Bei der zweiten Verwaltungsratssitzung 2020 am 23. Juni wurde ein Konzept festgelegt, welches die Wiederaufnahme der meisten Sportarten beim TSV Cadolzburg ermöglicht.

In den Abteilungen Fußball, Tennis, Schach und Volleyball findet seit einigen Wochen bereits ein eigeschränkter Trainingsbetrieb statt. Dabei wurde für die Sportanlage am Deberndorfer Weg 100 bereits ein nachfolgendes Hygienekonzept erstellt, mithilfe dessen die rechtlichen Vorgaben des Verbands eingehalten werden können.

Trainingsbetrieb vor allem am Deberndorfer Weg

Nun soll auch für die Abteilungen Ringen, Faustball, Tischtennis und Turnen ein eingeschränkter Trainingsbetrieb ermöglicht werden. Dafür soll vor allem die Sportanlage am Deberndorfer Weg möglichst von allen Abteilungen genutzt werden, da dort viel Platz ist und die Hygienemaßnahmen am besten eingehalten werden können.

Nähere Informationen zu den einzelnen Trainingstagen- und zeiten der Abteilungen können bei den einzelnen Abteilungs- und Übungsleitern erfragt werden. Zusätzlich zum Hygienekonzept muss der Trainer bzw. Übungsleiter bei jedem Training eine Teilnehmerliste führen, die im Notfall dem Verband vorgelegt werden kann.

Festgelegt wurde auf der Verwaltungsratssitzung außerdem: Da die Abstandsregelungen vor allem bei Kindergartenkindern nicht, bzw. schwer umsetzbar sind, empfiehlt der TSV Cadolzburg, diese erst nach den Sommerferien wieder am Training teilnehmen zu lassen.

Mitgliederversammlung wird verschoben

Aufgrund der Versammlungsbeschränkungen im Zuge der Corona-Krise konnte die diesjährige Mitgliederversammlung, inklusive Neuwahlen der Vorstandschaft, nicht wie geplant stattfinden. Der Verwaltungsrat einigte sich einstimmig darauf, die Mitgliederversammlung „bis auf Weiteres“ auszusetzen, alle Vorstandsmitglieder bleiben bis dahin im Amt.

Berichterstatter Dominik Sandler

„Scheine für Vereine“ – Hole Dir Glasfaser ins Haus und unterstütze Deinen TSV

Geschrieben von: Klaus BonathDienstag, den 7. Januar 2020 um 11:25
image_pdfimage_print

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV Cadolzburg,

der TSV Cadolzburg ist dabei: Wir unterstützen den Glasfaserausbau und machen Cadolzburg fit für die Zukunft. Mit der Aktion „Scheine für Vereine“ von Deutsche Glasfaser können wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Wir können unsere Vereinskasse füllen und uns aktiv am Glasfaserausbau in Cadolzburg beteiligen.

Was müssen Sie tun? Entweder Sie klicken auf das Banner von Deutsche Glasfaser auf der Vereins-Homepage und schließen dann eine Absichtserklärung online ab, dann werden dem Verein je nach Vertrag bis zu 60,-€ gutgeschrieben, oder Sie schließen eine Absichtserklärung in Papierform ab und notieren den TSV Cadolzburg auf dem Auftragsformular. Dabei erhält der Verein 25,-€ Gutschrift.

Auch Nicht-Mitglieder können über diesen Weg eine Absichtserklärung abschließen und uns so unterstützen! Also die Bitte an Euch: Sagt es Euren Bekannten, Nachbarn und Freunden!

Voraussetzung, dass der TSV Cadolzburg die Spende von Deutsche Glasfaser erhält ist, dass bis zum Stichtag am 04.04.2020 40% aller Haushalte im Ausbaugebiet Cadolzburg eine Absichtserklärung unterschreiben.

Die Deutsche Glasfaser übernimmt bei Vertragsabschluss die Baukosten für den Hausanschluss. Nach der Erstvertragslaufzeit von zwei Jahren, haben Sie die Möglichkeit wieder zu Ihrem alten Anbieter zu wechseln, der Hausanschluss bleibt bestehen.

40% für Cadolzburg! Wir zählen auf Euch!

Telefonnummer persönliche Beratung:

02861/8133432

Servicepunkt Nürnberger Straße 11 in Cadolzburg:

Freitag von 15 – 19 Uhr geöffnet

Samstag von 10 – 14 Uhr geöffnet

Mit freundlichen Grüßen

Gerald Deindörfer 1. Vorsitzender TSV Cadolzburg e.V.                                    

TucherCup 2019 beim TSV Cadolzburg

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 15. Juli 2019 um 19:35
image_pdfimage_print

Bereits zum neunten Mal fand am 13. und 14. Juli der TucherCup am Sportgelände des TSV Cadolzburg statt. Diesjähriger Sieger waren die Gäste aus Raitersaich.

Bei wechselhaftem Wetter spielten die Mannschaften vom SV Raitersaich, SV Burggrafenhof, TSV Langenzenn, der SG Puschendorf-Tuchenbach, SG 1883 Nürnberg, SF Laubendorf und des TSV Cadolzburg in einem Jeder-gegen-Jeden Modus um den Turniersieg und Preisgeld in Höhe von insgesamt rund 4.000€. Zusätzlich zu Letzterem sorgten die Tucher-Brauerei und der TSV Cadolzburg mit kühlen Getränken und Gegrilltem für eine optimale Verpflegung der Zuschauer.

Nach sechs intensiven Partien von je 45 Minuten Spielzeit belegte der SV Raitersaich ohne Punktverlust den 1. Platz, gefolgt vom TSV Cadolzburg und der SG 1883 Nürnberg, wobei beide Mannschaften punktgleich waren, der TSV jedoch das bessere Torverhältnis besaß. Platz 4 ging an den TSV Langenzenn gefolgt von der SG Puschendorf-Tuchenbach, dem SV Burggrafenhof und den SF Laubendorf. Zur abschließenden Siegerehrung erschien der für den Landkreis Fürth zuständige Vertreter der Tucher-Brauerei Michael Götz. Er bedankte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, Zuschauern und beim TSV Cadolzburg für die hervorragende Organisation des Turniers.

TSV Cadolzburg zurück in der Kreisliga

Geschrieben von: Klaus BonathDienstag, den 25. Juni 2019 um 11:43
image_pdfimage_print

Nach drei Jahren in der Kreisklasse steigt die Herrenfußballmannschaft des TSV Cadolzburg wieder in die Kreisliga auf.

Das junge Team um Trainer Manfred Krimm schloss eine gute Saison 2018/2019 mit dem zweiten Tabellenplatz ab – nur einen Punkt hinter dem Meister der Kreisklasse 3 – und löste damit das Relegationsticket um den Aufstieg ins Kreisoberhaus. In zwei Relegationsrunden schlugen die Sporcher zunächst den SV Schalkhausen (2:1) und später den FC Serbia Nürnberg (3:0).

            Zu Saisonbeginn deutete noch nicht viel auf die Rückkehr in die Kreisliga hin. Von Vereinsseite war das Ziel „oben mitzuspielen“ vorgegeben worden, jedoch ließen die Cadolzburger in den ersten Spielen wichtige Punkte bei deutlich schwächeren Gegnern liegen. Spätestens nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Torjäger Florian Bieber – bereits am sechsten Spieltag – standen Fragezeichen hinter dem erklärten Saisonziel. Die Mannschaft richtete sich dennoch wieder auf und belegte zur Winterpause den dritten Tabellenplatz mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Mit Beginn der Rückrunde schlossen sich Tim Förster und Maximilian Neukam den Sporchern an, beide etablierten sich zu Stammspielern und trugen dazu bei, dass der TSV Cadolzburg die beste Rückrundenmannschaft mit nur einer Niederlage und zwei Unentschieden wurde.

            Neben dem Aufstieg in die Kreisliga, gewann die überwiegend aus Cadolzburger Nachwuchsspielern bestehende Mannschaft den Tucher Ligapokal. Im Finale setzten sich die Sporcher verdient mit 1:0 gegen den Ligarivalen aus Dietenhofen durch. Als Pokalsieger nimmt der TSV Cadolzburg in der kommenden Saison am Toto-Pokal teil. In der ersten Runde des Toto-Pokals treffen die Sporcher am 31.07.2019 auf den TSV Burgfarrnbach. Gespielt wird in Cadolzburg, Anstoß ist um 18 Uhr.

Michael Stiller, TSV Cadolzburg

Jahreshauptversammlung des TSV Cadolzburg

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 3. Juni 2019 um 10:38
image_pdfimage_print

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt fand in der Sportgaststätte am Deberndorfer Weg die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Cadolzburg e.V. statt.

Der 1. Vorsitzende Gerald Deindörfer erläuterte ausführlich die aktuelle Situation des Gesamtvereins und stellte die aktuelle Mitgliederstatistik vor. Der Bericht für das Geschäftsjahr 2018 folgte von Schatzmeisterin Regine Eberlein-Schneider.

Ein weiterer Punkt war die Ehrung der langjährigen Vereinsmitglieder für deren treue Mitgliedschaft. Leider konnten nicht alle Jubilare die Glückwünsche und Urkunden persönlich entgegen nehmen.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Dr. Klaus Köppel, Claudia Mader, Marianne Reiss, Heiner Reiss. 40 Jahre: Adrian Leisner, Alois Mühlbauer, Fred Rauch. Auf 50 Jahre im Verein können zurückblicken Karl Berthold, Georg Hofmann, Edgar Koppen, Ursula Mayer, Ursula Pönn und Walter Ruff. Stolze 60 Jahre im Verein sind Hans Blümlein, Günther Deindörfer, Theo Müller und Horst Wörlein.

TSV Cadolzburg e.V.

Pressewart

Bild:

v.l.n.r.: 1. Vorsitzender Gerald Deindörfer, Horst Wörlein, Karl Berthold, Edgar Koppen, Günther Deindörfer, Claudia Mader, Fred Rauch, 3. Vorsitzende Sabine Rauch

Vereinskollektion 2019 – 2022

Geschrieben von: Klaus BonathMontag, den 8. August 2016 um 11:43
image_pdfimage_print

Unsere Vereinskollektion 2019 bis 2022 ist da, der Flyer ist im Downloadbereich hinterlegt.

In Papierform liegt er im Vereinsheim oder im Büro!

Mitgliederinformation zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Geschrieben von: Klaus BonathFreitag, den 13. März 2020 um 15:19
image_pdfimage_print

Liebe Mitglieder des TSV Cadolzburg, liebe Eltern,

der TSV Cadolzburg e.V. unterstützt ausdrücklich die behördlichen Bemühungen, die Verbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus einzudämmen. Der Freistaat Bayern hat heute beschlossen, Schulen und Kindertagesstätten per Allgemeinverfügung mit sofortiger Wirkung bis zum Ende der Osterferien am 19. April zu schließen.
Dies hat unmittelbare Konsequenzen für die Hallensportarten. Der TSV Cadolzburg e.V. stellt den Trainings- und Spielbetrieb in den Hallensportarten bis zum 19. April ein.
Für die Feldsportarten wie Faustball und Tennis bedeutet dies, dass mit der Freisaison erst zu einem späteren Zeitpunkt begonnen werden kann.
Im Bereich Fußball wird der Trainings- und Spielbetrieb (in Absprache in mit unseren Partnern der SG Cadolzburg / Ammerndorf / Seukendorf) bis zum Monatsende eingestellt.
Abteilungsversammlungen sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
Zusätzlich gilt für jedes Mitglied die konsequente und eigenverantwortliche Einhaltung der allgemeinen Hygienerichtlinien.
Die genannten Maßnahmen gelten ab sofort. Wann ein geregelter Trainings- und Spielbetrieb wieder stattfinden kann, hängt von den Entwicklungen der allgemeinen Lage ab.
Dem allgemeinen Appell folgend „alle vermeidbaren Ereignisse im sozialen Umfeld einzuschränken“, sieht sich der TSV gezwungen, diesen Schritt eigenverantwortlich zu gehen. Leider gibt es seitens der verschiedenen Landessportverbände keine einheitlichen Vorgaben.
Sollte sich an dieser Situation etwas ändern, werden wir umgehend darüber informieren. Wir danken für Euer / Ihr Verständnis. Für den TSV steht die Gesundheit seiner Mitglieder im Vordergrund.

Mit freundlichen Grüßen
Gerald Deindörfer 1 Vorstand